Meine Top 10 Android Apps – Blogstöckchen

4. Dezember 2012 | Android, Blog, Featured | Geschrieben von: | 2 Kommentare

Der liebe Coca von Cocasblog.de hat mir eine Überraschung beschert und mir eine Freude gemacht, indem er mir ein Blogstöckchen zuwarf! Es ist mein erstes, seit ich diesen Blog Anfang des Jahres startete.

Das Thema der Aktion handelt davon, dass ich die zehn für mich unverzichtbaren Apps des mobilen Betriebssystems meiner Wahl vorstellen soll. Kein Problem. Kann man mal machen. Das mobile Betriebssystem meiner Wahl ist Android.

Am Ende dieses Eintrages kann ich weitere Blogger mit dem Blogstöckchen bewerfen, die dann wiederum ihre zehn unverzichtbaren Apps vorstellen können.

1.) Twitter

An erster Stelle muss ich ganz klar meinen Favoriten festlegen: Twitter. Auch hier habe ich erst Anfang des Jahres ein Profil erstellt und war von Anfang an begeistert von diesem Dienst.

Mittlerweile habe ich unheimliche viele Bekanntschaften dort machen können, wodurch es sich zum sozialen Netzwerk meiner Wahl gemausert hat. Demzufolge ist auch die offizielle Twitter App die meist genutzte auf meinem Galaxy Nexus, da es für mich der wichtigste Informationskanal ist.

Twitter
Twitter
Entwickler: Twitter, Inc.
Preis: Kostenlos

2.) Instagram

Ja ja. Die üblichen Klischeé’s um das Fotonetzwerk Instagram lassen sich nicht unterkriegen. Doch mal abgesehen von den bunten Filtern und die Übernahme durch Facebook ist es doch nach wie vor für mich eine einfache und schnelle Methode Bilder zu verbreiten. Egal ob auf Twitter oder nicht.

Und somit kann ich meine Geschichte in Bildern teilen und die der anderen in meiner dortigen Timeline betrachten.

Instagram
Instagram
Entwickler: Instagram
Preis: Kostenlos

3.) Amazon Kindle

Die Amazon Kindle App ist meiner Meinung nach die beste auf dem Markt. Allein schon wegen der schier gigantischen Auswahl an eBooks.

Will man allerdings nicht nur Müll oder schlechte Übersetzungen lesen, so muss man von den kostenlosen Lektüren Abstand nehmen und bei manchen Büchern doch deutlich in die Tasche greifen. Bei Bestsellern sind da locker schon mal 10€ drin.

Kindle
Kindle
Entwickler: Amazon Mobile LLC
Preis: Kostenlos

4.) Barcoo

Was eigentlich jeder auf dem Smartphone haben sollte ist ein QR Scanner. Bei mir ist das Barcoo, welcher aber noch zusätzlich Barcodes von jedem möglichen Produkt einscannen und einem beispielsweise Nährwerte oder Kalorien anzeigen kann. Zudem kann man noch zusätzlich Einkaufslisten anlegen.

Ansonsten ist die App schön schlicht und verrichtet ihren Job.

5.) Google Drive

Jeder der mit Computern arbeitet oder tippt der braucht irgendeine Form der Ablage. Früher waren das eher USB Sticks. Heute sind es meistens Clouds. Da kommt bei mir Google Drive ins Spiel. Es gibt bisher nichts vergleichbares, was eine solch simple Dokumentenverwaltung und -synchronisierung bietet.

Google Drive
Google Drive
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos+

6.) Dropbox

Für Dropbox gilt im Prinzip dasselbe wie für Google Drive. Jedoch mit dem Unterschied, dass ich Dropbox mehr als Schluderecke und für meine Fotos, mit denen ich arbeite, nutze. Besonders in Kombination mit dem Desktop-Clienten unschlagbar. Ansonsten muss man nicht viele Worte hierzu verlieren.

Dropbox
Dropbox
Entwickler: Dropbox, Inc.
Preis: Kostenlos+

7.) Dolphin Browser

Auf meinem Smartphone ist der Dolphin Browser mein Favorit. Das UI ähnelt dem von Chrome und die flotte Ladegeschwindigkeit ist beachtlich. Der Browser besitzt einen Vollbild-Modus, wodurch die gesamte Größe des Displays zum darstellen von Webseiten verwendet werden kann und bietet auch sonst sehr viele zusätzliche Funktionen, sowie Addons zum Erweitern.

8.) MX Player

Der MX Player ist ein wahrer Alleskönner. Er spielt nicht nur jedes erdenkliche Format ab, sondern ist auch noch performant und kann sogar Videos in Full HD noch locker meistern, vorausgesetzt die Hardware des Gerätes macht das mit.

Dadurch ist diese App für mich unverzichtbar auf meinem Nexus 7 geworden, worauf ich sehr oft meine liebsten Serien schaue.

9.) Öffi

Ist man viel mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sollte man immer einen Fahrplan dabei haben. Ich hab aber stattdessen die App Öffi, mit welcher ich in der noch so verkorksten Situation immer den richtigen Weg zu meinem Ziel gefunden habe. Auch diesen kleinen Alltags-Helfer kann ich mir nicht mehr wegdenken.

Öffi - Fahrplanauskunft
Öffi - Fahrplanauskunft
Entwickler: Andreas Schildbach
Preis: Kostenlos

10.) Google Reader

Zuletzt darf natürlich der RSS Reader nicht fehlen. Wenn auch etwas schmucklos, aber trotzdem nützlich verrichtet mir der Google Reader durchaus gute Dienste. Etwas schade ist allerdings, dass eine Offline-Funktion fehlt, wodurch ich neue Einträge auch ohne aktive Datenverbindung lesen könnte.

Gibt es nur leider nicht mehr im Play Store.

Ich werfe das Blogstöckchen weiter an…

Das waren soweit meine Top 10 Apps, auf die ich auf meinen Android Geräten nicht verzichten mag. Und wie anfangs schon gesagt werde ich das Blogstöckchen nun direkt weiter an drei Blogs meiner Wahl.

Das Blogstöckchen geht an:

An euch drei damit viel Spaß beim Auswählen eurer Apps und dem Schreiben eures Blogstöckchen-Artikels! Ich hoffe ich konnte euch damit eine Freude machen!

Wie üblich geht es auch bei diesem Blogstöckchen darum, mehr von anderen Bloggern zu erfahren. Aber auch die freiwillige, unverpflichtende Verlinkung zählt natürlich. Gerade in Zeiten, in denen Backlinks immer wieder für viel Geld verkauft werden, eine Seltenheit. Und natürlich gibt es auch hier eine Hand voll Satzungen:

  1. Verlinke die Person, die dir das Blogstöckchen zugeworfen hat
  2. “Bearbeite” das Thema des Blogstöckchens
  3. Bewerfe anschließend 3 Leute mit dem Stöckchen und sage ihnen Bescheid, dass du sie beworfen hast

Und, wie man unschwer an diesem Blogpost erkennen kann, das Thema zu diesem Stöckchen lautet: Was sind eure zehn Apps, die auf keinem Smartphone fehlen sollten? Wer mehrere mobile Systeme nutzt, nimmt bitte das System, welches er in seinem Alltag nutzt.

Geschrieben von

Till hat bereits 171 Artikel auf Blogkollektiv geschrieben.

  1. Coca | am 4. Dezember 2012 um 14:18 Uhr:

    Schöne Liste und beinahe komplett anders als meine. Da sieht man die unterschiedlichen Nutzerprofile bei einem Phone ganz gut. :)

    BTW: Bei Dir war ja grad die Darstellung der Badges fehlerhaft. Entferne da mal den Banner-Tag aus den Shortcodes, dann wird nach ein paar Minuten(notfalls Stunden) alles wieder korrekt dargestellt. Mit Bannern/Screenshots werden zu viele Anfragen an die Google-Server geschickt, sodass die auf eine Captcha-Seite umleiten. Da kann das Plugin dann natürlich auch keine Bilder und Informationen herausziehen.

    Marcel weiß über das Problem Bescheid und arbeitet an einer Lösung. :)

    • Crave | am 4. Dezember 2012 um 15:18 Uhr:

      Vielen Dank für deinen Rat! Hab mal bezüglich des Plugins jetzt einfach mal die Simple Ansicht zusätzlich hinzugefügt. Bin gespannt ob das klappt.

      Von wegen Apps muss ich dazu sagen, dass ich mehr allgemeine Tipps gegeben habe, was ich unter anderem so nutze. Aber es stimmt schon. Unter anderem nutze ich z.B. keine Notizen Apps, da ich noch keine gute gefunden habe.

Hinterlasse ein Kommentar!

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind mit einem * markiert.


Erlaubte Benutzung von HTML:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>