Die Neue bei Blogkollektiv & 50 Fakten über mich – Kathi

25. Juni 2013 | Blog | Geschrieben von: | 5 Kommentare

Wie ihr auf der Autorenseite des Blogkollektivs vielleicht schon entdeckt habt, ist hier jetzt eine neue Autorin mit an Bord.

Hallo! Darf ich mich vorstellen? Kathi.

Einigen von euch bin ich in diesem verrückten #Neuland namens Internet auch vielleicht schon unter dem Namen „MhhhKathi“ begegnet. Habe die Ehre.

Und da Till gerade erst das Blogstöckchen „50 Fakten über mich“ in seinem Post dazu an mich weiter gereicht hat, dachte ich mir, dass ich das Stöckchen ja gleich dazu nutzen könnte, um mich hier ein bisschen bei euch vorzustellen. Zwei Fliegen mit einer Klappe, ihr wisst schon.

Da Smalltalk mir nicht gerade liegt (zählt das schon als Fakt?), stürze ich mich gleich mal in die Aufzählung. Was ihr von mir sonst noch auf dem Blog hier erwarten könnt, werdet ihr eh früh genug sehen.

50 Fakten über mich

  1. Ich fand den „50 Fakten“-Tag noch bei niemandem wirklich spannend. Trotzdem habe ich mir schon unendlich viele YouTube-Videos und Blogposts dazu angeschaut.
  2. Die Angst, dass auch meine Aufzählung nicht sonderlich spannend wird, lässt sich aber ganz gut verdrängen.
  3. Ich schiebe diesen Vorstellungspost nun schon seit über einem Monat vor mir her.
  4. Vorstellungsrunden finde ich generell schrecklich. Auch im echten Leben. Nicht, weil ich zu schüchtern bin, sondern weil ich die Menschen lieber „einfach so“ kennen lerne.
  5. Das einzige Hobby, das ich schon mein ganzes Leben lang ohne Pause verfolgt habe, ist das Gaming.
  6. Meine anderen Hobbies habe ich meistens aufgegeben, weil sie immer darauf hinausliefen, dass ich auf einer Bühne stehe oder an Wettkämpfen teilnehmen muss. Beides gefällt mir nicht sonderlich gut.
  7. Zu Dingen, die ich schon auf Bühnen gemacht habe, zählen unter anderem: Gitarre spielen (Klassisch + im Orchester), Singen, Tanzen, Jonglieren, und schlechte Witze über Holländer erzählen.
  8. Obwohl ich in künstlerischen Sachen immer ziemlich gut war, würde ich mich selbst nicht als sehr kreativ bezeichnen. Oder höchstens phasenweise.
  9. Ich konnte nie gut in Gruppen arbeiten. Mich in Gruppen durchzusetzen, und sogar Spaß daran zu haben, habe ich erst sehr spät gelernt.
  10. Ich kann über so ziemlich jede Art von Humor lachen – je absurder, desto besser.
  11. Ich lache generell sehr gerne und viel.
  12. Mein eigener Humor war ursprünglich sehr dreckig, hart und schwarz. Das habe ich mir selbst etwas abgewöhnt, weil es eben schnell zu merkwürdigen Situationen führen kann.
  13. Ich wurde extrem antiautoritär und tolerant erzogen. Dafür bin ich meiner Mama auch heute noch dankbar.
  14. Vorurteile, Gehässigkeit, Gewalt, Rassismus, Sexismus und Ähnliches waren mir daher lange fremd – und stoßen mich auch heute noch sehr ab.
  15. Scherze darf man über diese Dinge trotzdem machen. Und böse Killerspiele spielen.
  16. Außer bösen Killerspielen mag ich vor allem Rollenspiele noch sehr gerne. Auch als Pen&Paper.
  17. Daher habe ich auch die wunderschönste Sammlung an W20-Würfeln, die ich kenne.
  18. Ich habe auf YouTube mal einen Tag ins Leben gerufen, in dem es um Lieblingsspiele ging.
  19. Den dazugehörigen Podcast findet ihr hier.
  20. Dort erzähle ich zum Beispiel, dass Guybrush Threepwood aus Monkey Island 1+2 meine erste große Liebe war.
  21. Nein wirklich, ich habe mich als kleines Mädchen total in den Charakter verknallt.
  22. Ich spiele die alten Amiga-Games wie Monkey Island, Maniac Mansion, Day Of The Tentacle usw. immer noch sehr gerne und regelmäßig.
  23. Mir sind die „inneren Werte“ eines Spiels generell viel wichtiger als die Grafik. Hauptsache Story und Atmosphäre stimmen.
  24. Im Kino ist es genau anders herum: Da kann die Story ruhig kacke sein, hauptsache alles explodiert, sieht geil aus und die Soundeffekte sind gut.
  25. Aus diesem Grund gefielen mir auch die Transformers Filme allesamt total gut. Womit ich ziemlich alleine dastehe. Aber was soll’s.
  26. Ich habe bereits die Hälfte dieser Fragen beantwortet, ohne viel nachdenken zu müssen. Das ging sehr viel einfacher, als ich dachte.
  27. Das erste Mal gebloggt habe ich übrigens 2005. Damals hat mich Herm von hermsfarm.de mehr oder weniger dazu überredet. Er war auch der Einzige, der dort bei mir kommentiert hat.
  28. Ich habe meinen Blog allerdings nach einem Monat wieder aufgegeben, und danach auch nie wieder selbst so ein eigenes Projekt gestartet. Ich habe seitdem immer nur mit anderen Menschen zusammen gebloggt.
  29. Ich habe auch nicht vor, das jemals zu ändern.
  30. Ich habe erst seit 2 Monaten ein echtes Smartphone. Und ich will diesen Luxus nie wieder vermissen müssen.
  31. Mein erstes Handy war ein Nokia 3210.
  32. Ich habe seit meiner Geburt ein kleines Choristoma in meinem linken Auge – das ist eine Art gutartiger Tumor. Sieht aus, als hätte ich einen weißen Hautfleck auf dem Auge.
  33. Ich hätte es jederzeit herausoperieren lassen können, habe mich aber bewusst dagegen entschieden, weil es eine reine Schönheits-OP wäre. Ich mag mein Choristoma aber. Es gehört zu mir.
  34. Wie ich mit „dem Ding in meinem Auge“ so umgehe, und wie ich generell zu Schönheitsfehlern und sowas stehe, hatte ich mal hier aufgeschrieben.
  35. Wo wir gerade bei Schönheit sind… ich bin ziemlich gesichtsblind. Ich habe Probleme damit, Gesichter als Ganzes wahrzunehmen, und sie wiederzuerkennen. Dementsprechend fällt es mir auch sehr schwer zu sagen, ob jemand „schön“ ist.
  36. Das macht mir immer wieder Probleme, wenn ich Serien oder Filme mit vielen Charakteren gucke.
  37. Wenn jemand plötzlich eine komplett andere Frisur und ein anderes Outfit an hat, kann es sein, dass ich ihn nicht mehr erkenne.
  38. Ihr wollt gar nicht wissen wie peinlich es ist, sich jemandem vorzustellen, und dieser antwortet mit „Ähm… Kathi, wir kennen uns doch“.
  39. Ich bin mitten im Ruhrpott aufgewachsen, und habe in meinem Leben weder viel Natur, noch viel vom Rest Deutschlands gesehen.
  40. Meine erste echte Kuh habe ich zum Beispiel im Alter von 22 gesehen.
  41. In kleinen Dörfern oder in stillen Gegenden bekomme ich bis heute Beklemmungen. Genau wie auf weiten, leeren Flächen ohne Gebäuden. Das ist einfach falsch!
  42. Ich finde süßen Kram wie Kuchen, Kekse, Nutella usw. ziemlich langweilig. Mich kann man nur mit salzig, herzhaft oder sauer wirklich locken.
  43. Oder mit Bier. Bier ist super.
  44. Und Katzen.
  45. Ich bin ein alter 4chan-Fan – und ein 9Gag-Verachter,
  46. Till wird mich dafür hassen, dass ich diese 50 Fakten so locker runterschreiben konnte, während er verdammt lange daran saß :D
  47. Ich habe so einige Fakten aufgeschrieben, aber dann wieder gelöscht, weil sie mir zu sehr nach „uhh, ich bin so random, hipster und edgy!“ klangen, und ich das nicht mag.
  48. Ich hoffe, dass mir nicht nachträglich noch 50 bessere Fakten einfallen werden, und ich mich dann darüber ärgere was hier für ein Quatsch steht (auch wenn das wahrscheinlich passieren wird).
  49. Ich hoffe, dass ich auf diesem Blog viele tolle Artikel schreiben werde, und ihr ganz awesome Leser sein werdet.
  50. Ich werde das Stöckchen an niemanden weiter geben. PAH!

Wer es bis hier hin geschafft hat, bekommt jetzt erst einmal eine Runde Applaus von mir. Good job!

Ansonsten hoffe ich, dass ihr Spaß hattet, und freue mich auf meinen ersten „richtigen“ Artikel hier beim Blogkollektiv. Wir lesen uns!

Geschrieben von

Kathi Brokkoli hat bereits 2 Artikel auf Blogkollektiv geschrieben.

Hinterlasse ein Kommentar!

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind mit einem * markiert.


Erlaubte Benutzung von HTML:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>