Battlefield 4 – Ein paar Gedanken

15. Juli 2013 | Aktuelles, Blog, Featured, Gaming | Geschrieben von: | 0 Kommentare

„Gigantische Schlachten“. „Realismus und Animation“. „Dynamisches Schlachtfeld“.

Dies sind so die Phrasen, die einem entgegengeworfen werden, schaut man sich die offizielle Webseite zu Battlefield 4 an.

Ganz ehrlich? Bei mir ziehen diese Versprechen!

Battlefield 4 - Bild 01

Schon damals bei der Vorstellung, Beta-Phase und letztendlich der Veröffentlichung fieberte ich beim Vorgänger Battlefield 3 mit. Es war das von mir am meisten erwartete Spiel 2011.

Ich erinnere mich mit einem leichten Schmunzeln zurück an den Tag der Veröffentlichung von Battlefield 3, wo mein bester Freund und ich an einem Mittwoch Abend gemeinsam im Teamspeak geduldig die Uhr im Auge behielten und warteten, dass es endlich Mitternacht wurde.

Wir wollten die Ersten sein, die das fertige Spiel spielten, auf das wir nun seit einem Jahr gewartet hatten.

Aus diesem Grund hockten wir nun also da und warteten darauf, dass die Server zum Anmelden ins Spiel freigegeben wurden. Eine ganze Nacht. Ohne das wir am nächsten Tag frei gehabt hätten, sondern wir zur Arbeit erscheinen mussten. War uns egal. Wir haben ein ganzes Jahr gewartet, da konnte man ruhig mal unausgeschlafen zur Arbeit fahren.

Stunde um Stunde verstrich, in der wir uns gegenseitig unsere Gedanken und Erwartungen austauschten. Und dann war es endlich soweit!

Wir sind in dieser Nacht gar nicht mehr ins Bett gegangen.

Ich habe hunderte Stunden auf dem digitalen Schlachtfeld verbracht und bereue bis heute keine davon. Auch nicht der Kauf des Premium-Paketes, welcher damals zusätzlich 50€ kostete.

So hatte ich zwar ziemlich genau 100€ für ein einziges Spiel insgesamt ausgegeben, hatte aber unter dem Strich eine Menge davon. Alle DLC’s inklusive. exklusiver Zugang zu diversen Inhalten und so weiter…

Dadurch hatte man mich stunden-, tage-, monatelang fesseln können, wodurch sich für mich persönlich der Preis mehr als gerechtfertigt hat.

Ich denke diese Situation umschreibt ganz gut wie sehr ich eine Leidenschaft für Battlefield entwickelte, die bis heute andauert und ich erhoffe mir von Battlefield 4 eine noch höhere, mindestens aber gleichwertige Begeisterung. Ich schätze aber ich werde nicht enttäuscht werden.

Battlefield 4 - Bild 02

Als Shooter-Fan der ersten Stunde, der Ballereien heiß und innig liebt… Mal ehrlich! Wer würde da dann nicht auf ganze Schlachten stehen?

Panzer, Flugzeuge, diverse andere Vehikel, zusammenstürzende Wolkenkratzer (!), eine ganze Stadt als Schlachtfeld (!), das Comeback des „Commander-Modus“,…

Unter dem Strich eine Menge Krempel, der für mich wie eine Art Abenteuerspielplatz darstellt. Meine Spielwiese mit einer Menge an Möglichkeiten.

Doch genug davon! So sehr ich mich doch bei sowas in Rage tippen kann so mag ich doch irgendwann einmal diesen Text abschließen.

Halten wir also fest, dass ich im Grunde erhoffe mir nichts weiter als einen würdigen Nachfolger für die „Battlefield“-Reihe erhoffe. Ein Spiel, welches mich monatelang begeistern und fesseln kann. Bisher bin ich in der Hinsicht auch nicht enttäuscht worden, weswegen auch die bisherige Präsentation bei mir einen tiefen Eindruck gemacht hat.

Vorbestellen werde ich wie letztes Mal erneut. Allerdings dennoch erst, nachdem ich die Beta angespielt habe.

Geschrieben von

Till hat bereits 171 Artikel auf Blogkollektiv geschrieben.

Keine Kommentare vorhanden. :-/

Hinterlasse ein Kommentar!

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind mit einem * markiert.


Erlaubte Benutzung von HTML:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>