Neue Thermaltake Netzteile – Gut, günstig und in der EU-Norm

11. Juli 2014 | Aktuelles, Blog, Gaming, Hardware | Geschrieben von: | 0 Kommentare

Nach einer neuen EU Verordnung 617-2013 müssen Netzteile, die intern verbaut sind, einen neu festgelegten Effizienzgrad erfüllen.

Thermaltake setzt schon längere Zeit sehr großen Wert auf eine effiziente Energieumwandlung bei den Netzteilen.

In meinem anderen Beitrag für Intel Atom Prozessoren mit Hyper-Threading hatte ich schon erwähnt, dass ich einen Stand von Thermaltake besuchte, die auf einer internen Messe Produktneuheiten vorstellten. Meine dort gemachten Erfahrungen mit den neuen Netzteilen von Thermaltake, möchte ich euch nun näher bringen.

Die EU hat neue Richtlinien erschaffen, die viele Hersteller von Netzteilen wohl vor neue Probleme stellen wird. Intern verbaute Netzteile müssen nun bestimmte Anforderungen erfüllen, wozu beispielsweise ein Effiziensgrad von 85% bei 50% Nennleistung gehört. Ändert sich die Nennleistung auf 20% oder 100%, muss der Effiziensgrad bei 82% liegen.

Thermaltake London

Als ich mir die Netzteile genauer angeschaut und auch in die Hand genommen habe, viel mir direkt auf, dass die Netzteile sehr gut verarbeitet sind. Als Beispiel nehme ich mal das von Thermaltake dort ausgestellte LONDON 550W Modular Netzteil.

Verbaut ist ein 140mm Lüfter, der temperaturgesteuert ist und damit einen leisen Einsatz ermöglicht. Die Modularkabel erscheinen hochwertig verarbeitet und machen auch bei den Anschlüssen einen optisch sehr guten Eindruck. Das Modell ist zudem mit „80 PLUS GOLD“ zertifiziert worden, was der hohen Effizienz von 92% zu verdanken ist.

Wenn man sich einen Intel Haswell Prozessor in sein System integrieren möchte, sollte man darauf achten, dass das Netzteil diesen auch versorgen kann. Bei vielen Älteren gibt es hierbei oft Probleme. Das Thermaltake LONDON 550W ist jedoch mit „Haswell-Ready“ ausgezeichnet worden. Somit ist man hier problemlos in der Lage einen Haswell betreiben zu können.

Bei all diesen durchaus gelungenen Features, lässt sich eigentlich nur ein höherer Preis vermuten, der jedoch momentan mit 79 Euro bei diversen Anbietern in Anbetracht dieser Qualität und Verarbeitung ziemlich günstig ist.

Geschrieben von
Michael

Michael hat bereits 6 Artikel auf Blogkollektiv geschrieben.

Keine Kommentare vorhanden. :-/

Hinterlasse ein Kommentar!

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind mit einem * markiert.


Erlaubte Benutzung von HTML:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>